Jetzt 0% Finanzierung auf alle E-Bikes sichern

E-Gravelbikes

Gravel E-Bikes

Geländetaugliche E-Rennräder mit spezieller Geometrie

Gravel E-Bikes – ursprünglich als Rennrad für Schotterpisten lange Zeit belächelte Kategorie, die in den letzten Jahren durch den vielseitigen Einsatzbereich einer zunehmenden Beliebtheit erfreut.

BENTHO eBIKES führt ausgewählte Gravel E-Bikes, welche sowohl als sportliche Gravel Racer für lange Ausfahrten und steile Anstiege als auch als Cross Bikes im Geländer für viel Freude sorgen. In Verbindung mit der speziellen Geometrie und den breiten Reifen ermöglicht das Gravel E-Bike einen höheren Komfort bei sicherem Fahren im Vergleich zu herkömmlichen Rennrädern.

Gravel E-Bikes gelten als sogenannte sportive Alleskönner, die aber auch z.B. ausgestattet mit Schutzblech und Gepäckträger für Pendler auf dem täglichen Weg zur Arbeit oder als Reiserad und beim Bikepacking eine ideale Wahl darstellen.

Die Vorteile eines Gravel E-Bikes

Vorteil 1

Ein Rad für alle Wege

Die Vielseitigkeit eines Gravel-Bikes unterstützt mit einen E-Motor macht Freude auf der Straße, an steilen Anstiegen, bei stundenlagen Radtouren und bei schnellen Offroad-Touren. Durch die elektrische Motorenunterstützung können Gruppenausfahrten oder Reisedistanzen mit Personen unterschiedlichen Fitnesszustands gemeinsam genossen werden.

Vorteil 2

Rennradfeeling mit Komfort und Sicherheit

Optisch und vom Fahrgefühl her kommt das Gravel E-Bike dem Rennrad am nächsten. Dabei sorgen die Rahmengeometrie und die breiten Reifen für einen deutlich höheren Komfort und eine verbesserte Straßenhaftung, so dass das Gravel E-Bike neben den sportiven Einheiten im Gegensatz zum Rennrad auch im Alltag für (fast) jeden Zweck sinnvoll eingesetzt werden kann.

Vorteil 3

Sportives Fahren auf jedem Untergrund

Viele kennen das Gefühl, ein Rennrad ist eben perfekt für die Straße, und ein Mountainbike für den Wald und die unbefestigten Strecken. Wechselt man hier jeweils auf den anderen Belag, kommt es zu einer starken Beeinträchtigung des Fahrgefühls. Genau hier setzt das Gravel E-Bike an und bietet das perfekte Fahrzeug für diejenigen, die beide Anforderungen mit einem einem „E-Gravel-Racer“ abdecken wollen.

Eine Mischung aus Mountainbike und Rennrad

Was zeichnet ein Gravel E-Bike aus?

Gravel E-Bikes beeindrucken mit ihrer enormen Vielseitigkeit und sportlich geradlinigem Design. Die Optik ähnelt dabei stark dem Rennrad, während Gravel vom Handling und vom Komfort her abseits der Straße mit einem Mountainbike aufnehmen kann. Die Rahmengeometrie unterscheidet sich gegenüber einem klassischen Rennrad durch ein längeres Steuerrohr und Oberrohr, was eine aufrechte und entspannte Sitzposition ermöglicht. Zudem sorgt der verlängerte Hinterbau für einen größeren Radstand und somit für eine höhere Fahrstabilität und Laufruhe. Die breiten Reifen mit einer Breite von 32 bis 42 mm sorgen für den nötigen Grip, bieten einen sehr guten Pannenschutz dämpfen bereits die gröbsten Unebenheiten. Scheibenbremsen sind allen Gravel E-Bike selbstverständlich.

Zusätzlich zu den Standard-Merkmalen des Gravel-Bikes – breite Reifen, gemäßigte Geometrie, kleinere Übersetzung – bieten die Gravel E-Bikes den Vorteil der moderaten elektronischen Motorunterstützung, um auch an steilen Anstiegen, auf langen Fahrten oder bei Gegenwind stets das optimale Fahrvergnügen sicherzustellen. Angetrieben werden die E-Gravel Racer dabei durch leichtere und kleinere Motoren und Akkus, da hier nicht die maximale Reichweite sondern die situative Unterstützung im Vordergrund steht. Dabei wird der herausnehmbare Akku im Unterrohr untergebracht, so das E-Bike bei Bedarf auch ohne Akku gefahren werden kann.

Die Motoren in Gravel E-Bikes sind möglichst kompakt und leicht. Verbaut sind sie oft im Tretlager - hier gibt es z.B. den Hersteller „Fazua“ aus Bayern.

Die Technik bei Gravel E-Bikes fällt optisch kaum mehr auf
Ein Gravel E-Bike ist nicht nur für unbefestigte Wege geeignet

Wo fährt man mit dem Gravel E-Bike?

Ursprünglich wurde das Gravel-Bike als Rennrad für die Schotterpiste entwickelt. In den letzten Jahren hat sich aber nicht zuletzt durch das Gravel E-Bike das Einsatzgebiet enorm verbreitet, so dass die Gravel E-Bikes wahre Alleskönner sind, mit dem sportliches Fahren auf und abseits der Straße, tägliches Pendeln oder auch Bikepacking möglich ist.

Der Akku muss da sein, wenn der Motor gebraucht wird

Beim Akku wird bei einem Gravel E-Bike mehr Wert auf Kompaktheit und geringem Gewicht gelegt als auf die absolute Reichweite, da bei sportivem Fahren mit dem E-Gravel Bike häufig der Motor nicht permanent im Einsatz ist, sondern nur an der richtigen Stelle unterstützend eingreifen soll. Dem hingegen sollte ein Akku aber in eine möglichst schlanke, dem Rennrad ähnliche Rahmenkonstruktion passen.

Antrieb und Motor bei einem Gravel E-Bike

Hauptaugenmerk bei dem passenden Motor für ein Gravel E-Bike ist insbesondere die Agilität bei kurzen, intensiven Einsätzen, z.B. an steilen Anstiegen. Hier kommen Motoren mit bis zu 250 W zum Einsatz, sowohl Mittelmotoren als auch Hinterrad Nabenmotoren.

Sie können bei uns einen Termin für Ihr E-Bike Service buchen

Werkstatt-Service bei einem Gravel E-Bike

Bei einem Gravel E-Bike fallen neben den allgemeinen Wartungsarbeiten an den Verschleißteilen, z.B. Bremsen, Bremsbeläge, Kette, Ritzel, Kettenblätter und Reifen, zusätzlich die jährliche Motor- und Akku Überprüfung inkl. Software Update. Grundsätzlich empfehlen wir, Ihr E-Gravel Bike dem Wert entsprechend versichern zu lassen. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Beratungstermin zur Versicherung Ihres E-Mountainbikes.